Radtour rund um die Insel Reichenau

Erkunden Sie per Rad die Klosterinsel Reichenau- entdecken Sie dabei zahlreiche Bau- und Kunswerke, gut erhaltene Kirchen in einer herrlichen Naturlandschaft. . Auf mehr als 120 ha Freiland- und Gewächshaus-Fläche ziehen die Reichenauer Gemüsebauern insbesondere Tomaten, Gurken und Salat in von Feinschmeckern begehrten Qualitäten.

Auf dieser Radtour umrunden wir die Klosterinsel Reichenau, die im Jahr 2000 in die Liste der UNESCO Welterbestätten aufgenommen wurde, entlang der sehenswerten romanischen Kirchen. Außerdem lernen wir die Altstadt der Konzilstadt Konstanz mit ihrem imposanten Münster und der hübschen Seepromenade kennen.

Zur Radtour »

Startpunkt: Fährhafen Konstanz-Staad
Länge des Weges: 38,2 Kilometer
Dauer: 2.41 Stunden

Rundtour
mit Einkehrmöglichkeit
aussichtsreich
kullturell & historisch

Damm verbindet Insel mit dem Festland
Wenn Sie die Insel besuchen wollen, müssen Sie nicht zwingend mit einem Boot vom Festland hinüber fahren. Seit 1838 verbindet der etwa 20 m breite, von Pappelreihen gesäumte Inseldamm Reichenau, heute mit Autostraße sowie Fuß- und Radweg, das Festland mit der Insel. Der Damm wird durch den etwa sieben Meter breiten, von einer Brücke gequerten Bruckgraben unterbrochen, der vor allem als Durchfahrt für kleine Boote dient. Links und rechts vom Damm zieht sich das Wollmatinger Ried entlang. Das Ried ist mit etwa 750 ha Ausdehnung das größte Naturschutzgebiet auf der deutschen Bodenseeseite.