UNESCO-Welterbe Fundstelle Unteruhldingen-Stollenwiesen

Seit Juni 2011 sind die versunkenen Siedlungsstätten der Pfahlbauten mit der Fundstätte „Unteruhldingen Stollenwiesen“ Teil des UNESCO-Welterbes „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“.

Das Welterbekomitee der UNESCO hat auf seiner 35. Tagung in Paris die „Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen“ als grenzüberschreitendes Weltkulturerbe anerkannt. Insgesamt 111 Pfahlbaufundstellen in sechs Alpenländern wurden in die Welterbeliste aufgenommen, darunter auch 18 Fundstellen in Baden-Württemberg und Bayern. Am baden-württembergischen Bodenseeufer liegen neun Pfahlbaustationen, eine davon in Unteruhldingen:

Unmittelbar an der Ostmole des Hafens in Unteruhldingen liegt die versunkene Welterbestätte Unteruhldingen-Stollenwiesen. Die ehemals stark befestigte Siedlung der späten Bronzezeit stellt heute das bedeutendste Pfahlfeld am Bodensee dar. Die Fundstelle umfasst drei Siedlungsphasen und ist reich an Funden, vor allem an zahlreichen Bronzeobjekten.
Weitere Informationen: unesco-weltkulturerbe-pfahlbauten.de

Der angrenzende Info-Pavillon informiert die Besucher rund um die Uhr umfassend zum UNESCO-Welterbe und lädt zum Verweilen ein.

Weltkulturerbe zum Greifen nah!
In ca. 300 Meter Entfernung zum versunkenen Welterbe entführt die Multimediashow „ARCHAEORAMA“ die Besucher des Pfahlbaumuseums in die Unterwasserwelt und zeigt wie das Weltkulturerbe unter Wasser aussieht! Informativ und sehenswert ist auch die Sonderausstellung „Das Erbe der Pfahlbauer“. Die mit über 1000 Funde umfassende Sonderausstellung präsentiert spektakuläre Originalfunde aus den Welterbestätten.

frei zugänglich / immer geöffnet

Kontakt

Ostmole am Hafen in Unteruhldingen
88690 Uhldingen-Mühlhofen - Unteruhldingen

Telefon +49 (0)7556 9216-0


Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.