Ruhe und Weite am Welterbepavillon mit Blick auf den Bodensee genießen

Welterbe erfahren 

Entdeckem Sie versunkene Welten auf dem Grunde des Bodensees!

Container erster Themenabschnitt

1864

entdeckten Forscher ein Pfahlfeld im Bodensee 

100.000

Pfähle umfasste dieses Feld

8

Uferdörfer waren in der Jungsteinzeit dort angesiedelt

Die Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen sind sicher eine der ungewöhnlichsten UNESCO Welterbestätten. Nicht sichtbar und von den Tiefen des Bodensees geschützt sind sie von einem unschätzbaren Wert und Bedeutung als Archive der frühen Menschheitsgeschichte. Seit Juni 2011 sind die versunkenen Siedlungsstätten der Pfahlbauten mit der Fundstätte „Unteruhldingen Stollenwiesen“ Teil des UNESCO-Welterbes „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“. Stolze 111 Pfahlbaufundstätten der Jungsteinzeit und der frühen Metallzeiten bilden zusammen die internationale serielle UNESCO Welterbestätte Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen. 

Container dritter Themenabschnitt

Unmittelbar an der Ostmole des Hafens in Unteruhldingen liegt die versunkene Welterbestätte Unteruhldingen-Stollenwiesen. Die ehemals stark befestigte Siedlung der späten Bronzezeit stellt heute das bedeutendste Pfahlfeld am Bodensee dar. Die Fundstelle umfasst drei Siedlungsphasen und ist reich an Funden, vor allem an zahlreichen Bronzeobjekten. Der angrenzende Info-Pavillon informiert die Besucher rund um die Uhr umfassend zum UNESCO-Welterbe und lädt zum Verweilen ein.

Familie betrachtet die UNESCO Fundstelle Stollenwiesen und ein Segelboot

Entspannende Aussichten

Werfen Sie einen Blick auf die Fundstelle Unteruhldingen-Stollenwiesen

Container weitere Erlebnisse