Blick auf die Schiffsanlegestelle in Unteruhldingen mit Alpenpanorama

Fischerdorf genießen

Das Pfahlbau- und Fischerdorf zählt zu den ältesten Ansiedlungen am größten See Deutschlands und noch heute ist Uhldingen-Mühlhofen die Bodenseegemeinde mit den meisten Berufsfischern. 

Container

Bereits am frühen Morgen, wenn der Bodensee noch in die Dunkelheit der Nacht gehüllt ist, geht es für die Berufsfischer aus Uhldingen-Mühlhofen raus auf den See. Langschläfer haben es hier auf jeden Fall schwer, denn hier hat "Morgenstund Gold im Mund". Der frisch gefangene Bodenseefisch landet gerne auf dem Teller in der hiesigen Gastronomie oder wird zum Kauf angeboten - besonders fein: ein über Buchenholz geräuchertes Exemplar!

Schon gewusst?

Die für die Fischer relevantesten Fischarten sind Felchen, Barsch, Hecht, Saibling, Seeforelle und Aal. Allseits beliebt ist auch der Zander, welcher aber nur einen geringen Fanganteil hat.

Felchen
Wohl die beliebteste und für den Bodensee stehende Art ist das Felchen. Drei verschiedene Arten sind im Bodensee heimisch: das Blaufelchen, Sandfelchen sowie der Gangfisch. Sein helles und kräftiges Fleisch lässt sich vielfältig zubereiten. 

Barsch
Ein Fisch mit vielen Namen ist der Barsch, welcher auch unter dem Namen Kretzer und in der Schweiz als Egli bekannt ist. Sein weißes schmackhaftes Fleisch wird meist als Filet angeboten. 

Hecht
"Ein ganz toller Hecht" - dies können wir von dem großen Raubfisch mit bis zu einer Länge von 1,30 Metern behaupten! Diese Länge erreichen übrigens auschließlich die Weibchen. Das Fleisch des Einzelgängers ist mager und fest und eignet sich besonders gut für Farcen oder als Hechtklösschen. 

Saibling
Der Saibling besticht mit seinem meist rosaroten Fleisch. Dieses lässt sich äußerst vielseitig konsumieren: als ganzer Fisch, filitiert oder geräuchert. Besonders wohl fühlt sich der Saibling im Überlinger See und ist so in Uhldingen-Mühlhofen zuhause. 

Seeforelle
Die Seeforelle ist eine echte Wanderin, da sie zum Laichen hauptsächlich die östlichen Zuflüsse des Bodensees aufsteigen -und das beispielsweise über 100 Kilometer bis nach Graubünden (Tavanasa). Ihr Fleisch eignet sich mit seinem zart-nussigem Aroma für vielfältige Zubereitungsarten. 

Aal
Der Aal ist hauptsächlich als Räucheraal bekannt, da sein kräftiges, fettiges Fleisch sich ideal dafür eignet. Der nachtaktive Fisch fühlt sich im ganzen Bodensee am Seegrund wohl. 

In den frühen Morgenstunden werden die Netze eingeholt © ECHT BODENSEE Deutsche Bodensee Tourismus GmbH, Lisa Dünser
Ausblick auf den Hafen, die Pfahlbauten und die Insel Mainau vor dem Alpenpanorama

Sieben auf einen Streich…

Als sonnenreiche Gemeinde mit rund 8.000 Einwohnern, bestehend aus sieben historisch zusammengewachsenen Ortsteilen, lässt sich in jedem Teilort spannendes Entdecken. Übrigens feiert die Gemeinde ihr 50-jähriges Jubiläum im Jahr 2022.

Container - Ortsteile
Eindrucksvolle Pfahlbauten

Unteruhldingen 

Direkt am Seeufer gelegen bildet Unteruhldingen das touristische Zentrum der Seeferiengemeinde. Bereits während der Steinzeit hatten sich in der geschützten Bucht Menschen angesiedelt und heute leben hier immer noch zahlreiche traditionelle Fischerfamilien. Von der vielfältigen Geschichte dieses Ortsteils zeugen beispielsweise die Kapelle, der Alte Bahnhof, das zum Hotel Seehof umgebaute ehemalige Grethhaus und natürlich das Pfahlbaumuseum – alles in unmittelbarer Nachbarschaft von Seepromenade, Yachthafen, Schiffsanlegestelle, Naturstrand und einer vielfältigen Gastronomie.

Ein gemütlicher Spazierweg führt im Ortsteil Oberuhldingen entlang der Aach

Oberuhldingen

Der geschäftliche Mittelpunkt der Seeferiengemeinde ist Oberuhldingen. Hier findet sich alles, was man zum Leben und zum Urlauben so braucht: Supermärkte, Hofläden, Bahnhof, Marktplatz, Rathaus, Ärzte, Apotheken und vieles mehr. Und wer ein bisschen verschnaufen will, der macht einfach einen Spaziergang entlang der Seefelder Aach. Übrigens gehörte Oberuhldingen bis 1803 zum Kloster Salem und mancher Grund befindet sich bis heute im Besitz des Markgrafen von Baden.

In Mühlhofen ist das Kulturzentrum Alte Fabrik ansässig

Mühlhofen

Gemütlich und regional geht es im eher ländlich geprägten Ortsteil Mühlhofen zu. Auch Mühlhofen gehörte bis 1803 dem Kloster Salem. Im heutigen Hotel Sternen befand sich damals eine Filiale der Reichsabtei. Prägend für Mühlhofen ist auch die ehemalige Spek’sche Fabrik - eine Maschinenweberei aus dem 19. Jahrhundert – in der seit 2010 die Kultur- und Kleinkunstbühne Alte Fabrik residiert. Weitere lohnenswerte Ziele in Mühlhofen sind das Hallenbad, der Killenweiher sowie zahlreiche Spazierwege in das hügelige Umland.

Der Ortsteil Seefelden liegt idyllisch am Seeufer

Seefelden

Eine Oase der Ruhe finden Sie im malerischen Ortsteil Seefelden. Unmittelbar neben dem Naturschutzgebiet Seefelder Aach, direkt am Bodenseeufer gelegen hat sich der charmante Ortsteil mit seinen Fachwerkhäusern und der Pfarrkirche St. Martin bis heute seine Ursprünglichkeit bewahrt. Oder wussten Sie, dass Szenen des Filmklassikers "Die Fischerin vom Bodensee" in Seefelden gedreht wurden? Lohnenswert ist auch ein kulinarischer Abstecher in die urige Besenwirtschaft mit Hofladen in unmittelbarer Nähe zur Basilika Birnau.

Unterhalb der Basilika Birnau befindet sich Birnau-Maurach

Birnau-Maurach

Im Ortsteil Birnau-Maurach gibt es keine Wohnhäuser, wohl aber zwei hervorragende Hotels und Restaurants direkt am Seeufer sowie einen herrlich gelegenen Campingplatz. Direkt oberhalb thront das Barockjuwel, die Basilika Birnau, die mit ihrem prunkvollen Innenausbau die Besucher begeistert. Aber auch der Ausblick von der Wallfahrtskirche ist einfach traumhaft.  Direkt an der Basilika Birnau verläuft auch der historische Prälatenweg, einst Wirtschaftsweg der Mönche, heute ein abwechslungsreicher Rad- und Wanderweg zum Kloster & Schloss Salem.

Der idyllische Ortsteil Gebhardsweiler

Gebhardsweiler & Hallendorf 

Etwas abseits vom touristischen Trubel des Seeufers genießt man in Gebhardsweiler und Hallendorf die Ruhe und Idylle von Natur und Streuobstwiesen, herrliche Aussichten über den See und faszinierende Zeitreisen im Auto & Traktor Museum. Ein Ausflugsziel, was jeder Bodenseeurlauber mindestens einmal besucht haben sollte.

Container - Zitat
Eins verbindet sie alle: 
die Liebe und Nähe zum Bodensee, traditionsreiche Fischerei und herzliche Gastfreundschaft.
Container weitere Erlebnisse